Logo AGA

Arbeits-
gemeinschaft der

Deutsche Adipositas-Gesellschaft e.V.

Kompetenznetz

Kompetenznetz Adipositas

Fachorgane

Schattauer

Obesity Facts

Kooperations-
partner

Plattform Ernährung und Bewegung

EAROC


Links

weitere Links

Forschungsstudien mit AGA-Beteiligung



Das EvAKuJ-Projekt

ist ein von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) finanzierte, 2010 abgeschlossene Beobachtungsstudie zur Evaluation der ambulanten und stationären Behandlung der Adipositas im Kindes- und Jugendalter in Deutschland.

Für die steigende Zahl übergewichtiger und adipöser Kinder und Jugendlicher existieren in Deutschland zahlreiche Therapieangebote, die jedoch sehr heterogen und nicht ausreichend evaluiert sind. Der Zugang zur Versorgung, kurz- und langfristige Behandlungsergebnisse und Determinanten des Therapieerfolgs sollen erstmals mit einem einheitlichen Instrumentarium untersucht werden.

Methodik: 1916 Kinder aus 48 Einrichtungen (5 Reha, 43 amb.) im Alter von 8- 16 J. wurden 2005-2006 rekrutiert. Vor Therapiebeginn (t0), am Therapieende (t1) und ein Jahr danach (t2) wurden Größe, Gewicht, Blutdruck und der Lipidstatus erhoben, außerdem wurden psychosoziale Variablen mittels Fragebögen für Eltern und Kinder erfasst.

Ergebnisse: Die mittlere BMI-SDS Reduktion der PatientInnen lag zu t1 bei -0,27, ein Jahr danach bei -0,23 (Intention-To-Treat-Analyse: t1 -0,24; t2 -0,06). Bei den nachuntersuchten Kindern verbesserten sich die intitial (t0) deutlich beeinträchtigte psychische Gesundheit und Lebensqualität. Körperliche Aktivität, Medienkonsum und Essverhalten veränderten sich kaum.

Fazit: Eine Gewichtsreduktion, verbunden mit einer Verbesserung des kardiovaskulären Risikoprofils und Verhaltensänderungen sind langfristig möglich, wobei sich die Einrichtungen deutlich in der Rate der nachuntersuchten PatientInnen und in der Reduktion des Übergewichtes unterscheiden.

Für mehr Details: http://www.bzga-kinderuebergewicht.de


Veröffentlichungen:

  1. Kliche T, Mann R. Die Qualität der Versorgungsangebote für adipöse Kinder und Jugendliche Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz. 2008; 51(6), 646-656.

  2. Reinehr T, Hoffmeister U, Mann R, Goldapp C, Westenhöfer J, Egmond-Froehlich A, Bullinger M, Ravens-Sieberer U, Holl RW. Medical care of overweight children under real-life conditions: the German BZgA observation study. Int J Obes (Lond). 2009 Apr;33(4):418-23.

  3. U Hoffmeister, M Bullinger, A van Egmond-Fröhlich, C Goldapp, R Mann, U Ravens-Sieberer, T Reinehr, J Westenhöfer, R Holl. Beobachtungsstudie der BZgA zur Adipositastherapie bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland: Anthropometrie, Komorbidität und Sozialstatus. Klinische Pädiatrie 2010; 222(4): 274-278.

  4. Nora Wille, Monika Bullinger, Reinhard Holl, Ulrike Hoffmeister, Reinhard Mann, Cornelia Goldapp, Thomas Reinehr, Joachim Westenhofer, Andreas van Egmond-Fröhlich and Ulrike Ravens-Sieberer. Health-related quality of life in overweight and obese youths: Results of a multicenter study. Health and Quality of Life Outcomes 2010, 8:36.

  5. Hoffmeister U, Bullinger M, van Egmond-Fröhlich A, Goldapp C, Mann R, Ravens-Sieberer U, Reinehr T, Westenhöfer J, Wille N, Holl RW. Übergewicht und Adipositas in Kindheit und Jugend : Evaluation der ambulanten und stationären Versorgung in Deutschland in der „EvAKuJ-Studie“. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz. 2011 Jan;54(1):128-35.

INFORMATIONEN

21.06.2013
Evidenzbasierte Leitlinie (S3)
Endokrinologische Nachsorge nach onkologischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter [mehr]

14.05.2013
Abstracts Service [mehr]

24.02.2012
Stellungnahme zu bariatrisch-chirurgischen Maßnahmen bei Jugendlichen mit extremer Adipositas [mehr]



BMI Rechner f�r Kinder und Jugendliche